Entrümpelung in Lollar

Im kalten Januar war eine Entrümpelung in Lollar dran, oben in der 2. Etage war eine nette Wohnung leerzumachen. Wir transportierten die Möbel vorsichtigst durch das Treppenhaus, so wurde uns im Winter schon nicht kalt. Etliche Möbel wurden verschenkt, über 1 Tonne Möbelholz musste ich entsorgen, da niemand den Wohnzimmerschrank haben wollte, auch nicht den Schlafzimmerschrank oder die sehr alten Küchenschränke. Die Entrümpelung in Lollar hat uns so richtig auf Trab gebracht, nach ca 3 Tagen war die Wohnung leer, das Sideboard und die Hängevitrine hatte einen neuen Besitzer gefunden, die Couch war ins Erdgeschoss innerhalb des Hauses getragen, verschenkt worden – der neue Besitzer bot uns dafür kalte Cola an und Dankeschöns.

mal wieder eine Entrümpelung in Lollar
diese Couch fand ihren neuen Besitzer 2 Etagen tiefer….

Was flohmarktverwertbar war, wurde in Bananenkartons gepackt – warum sollte ich schöne Bettwäsche oder sonstige Nettigkeiten wegwerfen, wenn es dafür eine Nachfrage gibt? Zwar für kleines Geld aber ich suche nach jemandem, der die Sachen brauchen kann – mittlerweile habe ich das Auge dafür, was ungefähr noch geht. Und die Dame hatte ja nicht geraucht….

Mittagspause machten wir meist bei der nahe gelegenen Bäckerei im Supermarkt. Relaxen gehört zum job dazu.

Entrümpelung in Lollar – Tapeten ab

Danach gings an die Tapeten. Das machen wir selten genug, aber auf Sonderwunsch werden die Tapeten abgemacht, Styropordecke ab und Holzdecke in der Küche runter. Im Wohnzimmer und im Gästezimmer ging die Tapete genau so runter wie sie soll: Sie flutschte. Auch im Schlafzimmer – die Tapete ging leicht ab, darunter kam dann aber gleich die nächste Tapete zum Vorschein und die hatte es in sich: Einweichen, einweichen, einweichen – ging und ging nicht ab. Schlußendlich immer nur eine Spachtelbreite, nach ca 4 Stunden war das Zimmer erledigt und der rechte Arm auch.
1 Woche und die Entrümpelung in Lollar war erledigt, Tapeten ab, der Kellerraum leer. Die Nachbarn hatten uns jeden Tag die Parkplätze freigemacht – das war supernett.

Hier unser Kontakt.

 

Entrümpelung in Wieseck

Anfang 2017 so zwischen Schnee und Kälte haben wir eine kurze zackige Entrümpelung in Wieseck durchgeführt. Das ist der nordöstliche Stadtteil von Gießen. Die Wohnung war schön im Erdgeschoß gelegen, so dass die 3 Zimmer, Küche, Bad innerhalb 1 ½ Tagen schnell nach dem Wunsch des Auftraggebers geräumt waren. Speziell Wohnzimmerschrank und Kleiderschränke aus den 70-ern sind kaum verwertbar, und so musste ich von dieser Entrümpelung in Wieseck ca 1 Tonne Möbelholz entsorgen. Wie bereits von mir in anderen Beiträgen dargelegt, haben sich die Holzentsorgungspreise verdreifacht, so dass eine Tonne Möbelholz jetzt ca 90.-. Euro kostet! Das ist reiner Unsinn, denn das geschredderte Holz wird ideal in Heizkraftwerken verbrannt und kann zum Beimischen dienen, damit die Müllverbrennung besser abflammt. Hier wurde irgendwie künstlich ein Engpass geschaffen durch das Schließen von Müllverbrennungsanlagen oder Kapazitätsverengungen – eine Kostensteigerung um über 300% ist doch nicht vermittelbar. Und, kennen Sie irgendeinen weich gepolsterten Politiker den das interessiert, der das überhaupt wahrnimmt? Genauso das Problem der Styropor – Dämmstoffentsorgung, womit ich eher nichts zu tun habe. Aber etliche Entsorger wollen mittlerweile deswegen selbst unbehandeltes Styropor nicht mehr annehmen, es könnte ja was drin sein…Wie gesagt, ich rede nicht von Dämmmaterial, sondern von dem Stoff Styropor.

Entrümpelung in Wieseck

Dann mal wieder eine Entrümpelung in Wieseck
Die Entrümpelung in Wieseck lief zügig ab. Es war zapfenkalt, aber man konnte das Fahrzeug bis an die Haustür fahren….

Die Entrümpelung in Wieseck lief zügig, verwertbar war die Wohnlandschaft, die ein junges Pärchen aus Hungen weiternutzen wird. Die Couch bestand aus Einzelelementen und ist somit super flexibel aufstellbar. Die Entrümpelung in Wieseck brachte keine echten Schätze zutage, aber immerhin einige Kisten Flohmarktware, die dann bei etwas wärmeren Temperaturen an den Mann gebracht werden sollen. Natürlich bleibt auch von diesen Sachen noch Einiges übrig, aber es ist der Weg möglichst alles irgendwie zu verwerten, danach wird es getrennt in seine Bestandteile.
Aktuell habe ich noch 5 nicht-wackelbare Esszimmerstühle aus den 60-ern mit Tisch aus dieser Entrümpelungsarbeit. Die Stühle wackeln nicht seit 50 Jahren, zeigen Sie mir ein Neumöbel, das so stabil ist nach nur 2 Jahren! Hier die Bilder, Stand 19.01.2017, noch können Sie diese Tischgruppe für kleines Geld bei mir erwerben: Tel.: 06408-5042733.

Fünf Stühle und ein Esstisch von der Entrümpelung in Wieseck
Diese Design-Stühle aus den 60-ern sind Möbel für ein Menschenleben!!

Wenn die Stühle einen neuen Überzug bekommen haben sind sie direkt wieder angesagt. Das edle Holz der Stühle scheint Nussbaum, evtl. Birne zu sein, jedenfalls sind es die schönen Design-Möbel der 60-er Jahre.

Entrümpelung in Buseck – rümpelchef diesmal in Buseck

Ende 2016 haben wir noch eine schöne Entrümpelung in Buseck durchgeführt. Schön aus mehreren Gründen: Die allermeisten Sachen aus dieser Wohnung konnte ich verwerten, teils direkt verschenken aus der Wohnung heraus, teils für kleines Geld verkaufen, 2 kostenlose Betten holte ein Mann aus Darmstadt! So viele km für 2 Holzbetten mit Matratzen. Für die wirklich alte Küche aus den 60-ern kam jemand aus Stadtallendorf angefahren, der die Teile als Partyküche oder dgl. verwenden möchte. So macht das Spaß: Bei dieser Entrümpelung in Buseck musste ich wirklich kaum Zeug vernichten. Die Holzentsorgung kostet mittlerweile über das 3-fache wie vor anderthalb Jahren! Hier lohnt es sich zu überlegen, als Wohnungsbesitzer noch mal Sperrmüll abzumelden, für den man ja sowieso das ganze Jahr bezahlt.

Möbel im Chippendale-Stil bei der Entrümpelung in Buseck

Der schöne großer Chippendale Schrank war wirklich schwer vermittelbar: Ich nahm ihn mit ins Lager und suchte über einige Wochen nach einem Interessenten, bis sich eine Kundin aus Thüringen (!) fand, die den weiten Weg machte und das Monster abkaufte für
kleine 60.- Euro, dazu noch einen Schrank geschenkt bekam und für mich unbrauchbares Porzellan. Davon habe ich oft raue Mengen, denn wenn es seinen Gang durch den Flohmarkt gegangen ist und sich mehrere mal kein Käufer gefunden hat, stirbt es bei mir den Heldentod. Wenn jemand also größere Mengen Teller, Tassen, Porzellan, Keramik etc braucht, kann er das bei mir kostenlos abholen…..
Natürlich ist kein Meissner Porzellan dabei, sondern eher Bavaria oder no name Sachen.

doch mal wieder eine Entrümpelung in Buseck
Den Chippendale Schrank haben wir mit seinen 269cm am Stück gelassen, zuerst von der Entrümpelung in Buseck ins Lager , dann fand sich nach etlichen Wochen doch noch eine Kundin….

Die Entrümpelung in Buseck war innerhalb ca 4 Tagen erledigt, wenn man Abnehmer für die Produkte sucht, braucht es eben schon mal 1 Tag mehr. Die größten Helden waren eine Gruppe Migranten, die die Küchenzeile, ca 3m, haben wollten und sie ohne weiteres Zerlegen – nur ohne Backofen – am Stück ebenerdig rausschleppten. So was hab ich noch nicht gesehen, wenn man unbedingt will, geht das manchmal auch! Auch mehrere Hängeschränke nahmen sie am-Stück zusammen, dabei verletzten sie beim Abnehmen von der Wand das zugehörige Glaskeramikkochfeld, das war der Preis, den sie bezahlten….Nächstes mal vielleicht doch lieber auseinander schrauben? Naja, wie gesagt, sie waren und sind ein Unikum, noch nie vorher hab ich so was gesehen. Gefahr für die Wohnung bestand aber nicht, darauf achte ich!

Diese 50-er Jahre Küche ist normalerweise nicht vermittelbar.....
Normalerweise nicht verwertbar fand ich für diese 50-er Jahre Küche einen Abnehmer aus Stadtallendorf, der hier mal seine Party feiern will – das natürlich kostenlos…

Eine Entrümpelung in Buseck mache ich wirklich gerne, weil ich nur ca 8km entfernt wohne und in der Regel kann man in Buseck auch halbwegs vernünftig parken – ganz im Gegensatz zum durchs Ordnungsamt gestressten Gießen. So ist das eben auf dem Land. Ach ja, der Bach war auch gleich hinterm Haus mit – Eisvögelchen!!!

dazwischen eine schnelle Entrümpelung in Nidda

Nidda in der Wetterau war die kurze Zwischenepisode, hier haben wir eine nette gut gepflegte Wohnung leer gemacht, weil die Dame zukünftig im Altersheim wohnen wird. Und da kann man nicht die Möbel einer 90qm – Wohnung mitnehmen. Nidda – Oberwiddersheim ist optisch geprägt vom riesigen Steinbruch direkt am Ort. Man sollte mobil sein, wenn man hier wohnt, zwar gibt es einen Bahnanschluss vor Ort, aber das wars dann fast auch schon. Die Entrümpelung war nach ca 3 Tagen fertig, flohmarktverwertbares wurde aussortiert und sogar für die Couchgarnitur fand ich eine neue Besitzerin in Gießen.

Hüttenberg Rechtenbach Entrümpelung

Einige Tage habe ich in Hüttenberg Rechtenbach verbracht. Ich habe ein Haus direkt an der Durchgangsstraße leergemacht. Es war wie so oft: Die Wohnung und Keller sind einfacher und schneller leerzuräumen als der Schuppen mit Werkstatt und Gartenhaus, der Garten mit Kübeln und Blumenkästen usw.

Im Schuppen mit Werkstatt lag massenhaft altes Werkzeug und Opas Werkzeugschränke. Hüttenberg liegt gut an der Autobahn zwischen Wetzlar und Gießen. Es hat noch einige kleine Bäckereien, wo man zur Pause gut für einen Kaffee absitzen kann. Die Entrümpelung verlief nach Plan, ein paar Möbel konnte ich weiterverwenden: Die Küche, das Schlafzimmer und einige Werkstattschränke aus Opas Garage.

Entrümpelung in Hüttenberg
Hier haben wir gearbeitet: Rechtenbach, zentral zwischen Wetzlar und Gießen.

Durch Hüttenberg fährt echt viel Durchgangsverkehr in der Frankfurter Straße

Es war ständig laut, auffällig viele Autos. Kein Wunder, dass jedermann in einem ruhigen Wohngebiet wohnen möchte und die Häuser an den Durchgangsstraßen nicht so beliebt sind.

Es war eine komplette Entrümpelung, angefangen vom Geschirr in Küche und Wohnzimmer bis zur Nähnadel und der alten Bügelmaschine im Keller. Die funktionierte leider nicht mehr.

Nach einigen Tagen fand ich einen Interessenten für das Schlafzimmer, so dass wir den Schrank direkt in den Transporter des neuen Besitzer umladen konnten. Die Fronten des Möbels sind massiv, schön, dass dieses wertige Möbel weiterbenutzt wird.